Wir über uns


1989 trafen sich 3 Männer, die einem neuen Hobby nachgehen wollten.

 

Im März 1990 wurde auf der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Lühnde e.V. von 1837 eine Bogensparte gegründet. Schnell stieg die Zahl der Bogenschützen/innen und auch die Jugend war stark interessiert.

 

Nicht nur Kraft und Geschicklichkeit sind die Voraussetzungen für einen guten Bogenschützen/in, sondern vor allem die Fähigkeit, sich voll auf jeden Pfeil konzentrieren zu können, zeichnen einen guten Bogenschützen aus.

 

Die Möglichkeit, sich über einen längeren Zeitraum immer wieder neu bewähren und auch noch im fortgeschrittenem Alter mit der Jugend mithalten zu können, bietet das Bogenschießen in fast einmaliger Weise gegenüber anderen Sportarten.

 

Viele Bogenschützen/innen, die sich dem Wettkampfstreß nicht aussetzten wollen, empfinden diesen Sport als eine angenehme Freizeitgestaltung.

 

Also wenn Ihr Lust habt, kommt zu unseren Trainingsabenden und bringt noch jemanden mit, von 10-99 Jahren jeder ist willkommen. Beim Probetraining kann jeder prüfen, ob Ihm dieser Sport liegt. Es werden vereinseigene Bögen kostenlos zur Verfügung gestellt. Geschossen werden Weiten von 18 m bis 60 m.

Zweimal im Jahr gehen wir Kegeln mit anschließendem Würstchen-Essen, zu Ostern und Weihnachten gibt es immer ein besonderes Schießen mit anschließendem Essen.

 

Einmal im Jahr veranstalten wir ein Dart-Turnier, mit anschließendem Grillen, sowie eine Radralley wo viele lustige Aufgaben erledigt oder kniffelige Fragen beantwortet werden müssen.

 

Und für die Kiddys gibt es fast immer eine kleine Belohnung für gutes Schießen!!!
Wie etwa einen Dickmann, Gummibärchen etc. für eine Zehn, damit klappt das alle ins Gold immer viel besser.

 

Wettkämpfe schießen wir folgende aus:
Im November unsere Vereinsmeisterschaft.
Im Januar/Februar und Mai/Juni schießen wir unsere „DIANA" aus, die dann auf dem jährlichen Schützenfest überreicht wird
Eine für Junioren/innen/Schützen/innen und eine für Schüler/Jugend

 

Wer mag kann natürlich auch an weiterführenden Wettkämpfen teilnehmen.